Haus Sommerfrische auf der Fraueninsel











Hanna + Peter Holzmayer


Fraueninsel  Hs.-Nr. 14
83256 Frauenchiemsee

Telefon 08054 / 328


   Sind Sie daran interessiert, bei uns ein
   wenig zu verweilen, so möge Ihnen die
   Insel und dieses Haus ein angenehmer
   Aufenthaltsort sein.

Hanna Bugaj-Holzmayer
+
Peter Holzmayer


   » Die Geschichte eines Eilandes

   » Die Geschichte des Hauses

   » Das Haus heute

   » Hafen und Strand

   » Garten

   » Der Pavillon

   » Angebot und Gästebetreuung

   » Tagespreise für Zimmer und Frühstück

   » Gutscheine

   » Inselführungen

    mit einem Klick! zu den Bildergalerien:


  
Die Geschichte eines Eilandes
   "Irgendwann vor langer Zeit, als die Gletscher der letzten Eiszeit sich in die Berge zurückzogen, entstand ein großer See. Darin ragten einige riesige Felsblöcke hervor. Irgendwann blühten auf ihnen die ersten zarten Blumen, wuchsen die ersten kleinen Büsche, kamen die ersten Weiden auf. Irgendwann erschienen hier die ersten Menschen. Später wurde der erste Baum gefällt, der erste Wald gerodet, das erste Haus gebaut. Eines Tages tat sich auf einer dieser Inseln ein Nonnenkloster auf. Neben der Abtei aber siedelten sich Fischer und Handwerker an, und ein Dörfchen entstand.

   Nach langer Zeit, in welcher dieses kleine Stück Land mit seinem Leben von der Außenwelt unbeachtet geblieben war, entdeckten es Maler und Dichter. Und was sie malten und was sie dichteten, erweckte romantische Empfindungen und machte die Insel auch in fernen Gegenden bekannt. Und wer sie besucht und eine kleine Weile auf ihr verbracht hatte, der erzählte zuhause von einem Zauber, den er auf ihr empfunden und erlebt hatte, und von einer wunderschönen Landschaft, die sie umgab."

   So könnte die Geschichte von dem Eiland beginnen, das früher "Nonnenwörth" und später "Frauenwörth" genannt wurde und das heute als "Fraueninsel" oder "Frauenchiemsee" bekannt ist. Hier steht unser Haus, das offen sein möchte für Besucher, die hier verweilen wollen, und das wir Ihnen gerne vorstellen möchten.
"Die Fraueninsel", Gemälde von Fritz Halberg-Krauss (1874 - 1951)
  
Über die Geschichte des Hauses
   Das Haus wurde um die vorletzte Jahrhundertwende von Simon Holzmayer (1865 - 1932), einem Kaufmann, welcher in 9. Generation auf der Insel lebte, erbaut. Es sollte eine Herberge für Künstler sein. Denn es war auf der Insel eine Künstlergemeinschaft entstanden, die berühmt werden sollte als die "Künstlerkolonie von Frauenchiemsee".
Anna Mayer-Bergwald

   Als erste Bewohnerin des Hauses gilt Anna Mayer-Bergwald (1852 - 1935), eine damals bekannte Lyrikerin, Wander- und Reiseschriftstellerin. In Vorträgen, Gedichten, Liedern und Büchern beschrieb sie die Schönheit des Chiemsees, die Landschaft des Chiemgaus und die Eigenart seiner Bewohner.

   Man traf sich hier im kleinen privaten Kreise zu Konzerten und literarischen Veranstaltungen. Die regelmäßigen Besucher des Hauses waren der Erzähler Maximilian Schmidt (1832 - 1919), der landeskundliche Schriftsteller August Sieghardt (1887 - 1961) sowie die Landschaftsmaler Josef Wopfner (1843 - 1927) und Ernst Vollbehr (1889 - 1948).

Das Haus wurde in jener Zeit "Villa Bergwald" genannt.

   Frau Mayer-Bergwald war Ehrenbürgerin dieser Insel. Die Inselgemeinde gedachte ihrer in einer Ausstellung im Jahre 2002 anläßlich ihres 150. Geburtstages.
"Beim Bade", Brynolf Wennerberg

   Danach hatten verschiedene Angehörige der "Künstlerkolonie von Frauenchiemsee" hier ihr Atelier, am längsten der schwedische Maler und Zeichner Brynolf Wennerberg (1866 - 1950; Frauenbildnisse; Mitarbeiter des "Simplizissimus" und der "Jugend"; bedeutender Künstler der frühen Industriewerbung) hier sein Atelier.

   Später wählte die Warschauer Pianistin Halina Siedzieniewska
(+ 1935) das Haus als ihr Sommerdomizil.













   In den ersten Tagen der Nachkriegszeit zog der Kunstschmied Otto Holzmayer (1904 - 1976) mit seiner jungen Frau Julia Botz (1924 - 2002) ein. Aus dieser Zeit stammen die Schmiedearbeiten, welche man fast überall im Hause findet.

   In der Zeit der wiedererwachten Sommerfrische wurde das Haus zu einer Herberge für Erholungs-suchende und Freunde der Insel, und das blieb es bis zum heutigen Tage.

Über das Haus heute
   Das Haus blieb von seiner ersten Anlage an nahezu unverändert. Das erste Mobiliar ist teilweise erhalten geblieben; einiges davon wurde in jüngster Zeit restauriert.

   Die Wohnräume sind hoch - mit Ausnahme derjenigen des 2.Stockwerkes -, die Böden bestehen aus breiten Holzdielen, sie wurden in den letzten Jahren neu geschliffen und geölt.
 
mit einem
Klick!
zu den Fotos!

Die Gästezimmer sind geräumig und unterschiedlich eingerichtet:

  • "Seezimmer" mit Ostbalkon und Blick auf See und Berge;
  • "Lindenzimmer" mit Blick über die Insel und auf die Linden;
  • "Südzimmer" mit daneben liegendem Südbalkon;
  • "Atelier" mit großem Nordfenster;
  • "Apfelzimmer" mit südlicher Parterrelage.
  Um den Charakter des Hauses zu erhalten, wurde bei diesen Zimmern
  von einem nachträglichen Einbau von "Naßzellen" abgesehen – die WC's   befinden sich auf dem Flur, eine Dusche im Parterre. Alle Zimmer
  verfügen jedoch über Waschbecken mit warmem und kaltem Wasser.
  Ebenso über Wasserkocher, Mini-Teebar, Haarföhn und Wärmflaschen.
 
mit einem
Klick!
zu den Fotos!

  • "separate Suite" mit ca. 36 qm, bestehend aus
      - einem Biedermeier-Wohnzimmer,
      - einem Schlafzimmer für 2 Personen mit
      - Dusche und WC
mit einem
Klick!
zu den Fotos!


Hafen und Strand
   Zum Anwesen gehört ein kleiner Hafen mit Uferwiese, Sonnendeck überm Wasser und Strand. Dort liegen für unsere Gäste ein Mahagoni-Ruderboot, ein Segelboot und zwei Kajaks zur Benützung bereit. Außerdem stehen Liegestühle u. ä. zur Verfügung.
mit einem
Klick!
zu den Fotos!


Garten
   Sollten unsere Gäste einmal das Strandleben satt haben, so finden sie Ruhe in unserm Naturgarten. Dort kann für sie für die Dauer Ihres Aufenthaltes ein eigener Platz mit Tisch oder eine Laube reserviert werden.
mit einem
Klick!
zu den Fotos!


mit einem
Klick!
zu den Fotos!


Der Pavillon
In unserem Garten befindet sich außerdem ein Pavillon mit 220V-Elektroanschluß und WLAN.
mit einem
Klick!
zu den Fotos!


Angebot und Gästebetreuung

   Die Zimmer können tageweise oder - zu Sonderkonditionen - auch monatsweise oder für eine Saison (ca. 5 bis 6 Monate) gemietet werden.

   Im Haus befinden sich 4 einfache Doppelbettzimmer, 1 einfaches Einbett-zimmer und 1 Suite, bestehend aus einem Biedermeier-Wohnzimmer und einem Schlafzimmer für 2 Personen, sowie historischer Stube mit Kachelofen, Küche, Bad und Handarbeitsraum.

   Kinder sind ausdrücklich erwünscht; im Kinderbett übernachten sie gratis.
Spielzeug und Bücher (aus alter und neuer Zeit) befinden sich im Haus.

   Sollten Sie mit viel Gepäck anreisen oder nach Ihren Ausflügen außerhalb der Verkehrszeiten der öffentlichen Schiffahrt heimkehren, so können Sie mit dem hauseigenen Boot vom Festland (gegen Gebühr, welche deutlich unter dem Taxi-Fahrpreis der öffentlichen Schiffahrt liegt) abgeholt werden.

   Beim Frühstück kann der Gast wählen zwischen einem kleinen und einem erweiterten Frühstück. Das Frühstück wird bei angenehmer Witterung im Garten serviert; ansonsten in unserer Stube mit Kachelofen. Gäste die bereit sind, ihr Frühstück selbst zum Strand zu tragen, können auch dort frühstücken. Das Frühstück kann auch als Tagesproviant mitgenommen werden.

   An Sonn- und Feiertagen sowie an besonderen Tagen (z. B. Geburts- oder Hochzeitstagen) erhalten unsere Gäste zum Frühstück - falls sie es wünschen - eine kleine literarische Überraschung.

Wollen Sie bereits bei Ihrer Ankunft mit Proviant versorgt sein, so informieren Sie uns bitte, wir besorgen für Sie die gewünschten Dinge zum Selbstkostenpreis im Inselladen.
   
Was das Haus sonst noch bietet:

  • Literatur aus dem 18. und 19. Jahrhundert , Kinderbücher, umfangreiche Regional- (auf den Chiemgau bezogen) und sonstige Literatur (über Philosophie, Kunst, Geschichte etc.; Romane)
  • Spiele (Gesellschafts-, Würfel-, Glücks-, Geschicklichkeits-, Denkspiele, Baukasten, Tretauto)
  • Sportgegenstände (Federballschläger, Boccia-Spiel)
  • Bademäntel
  • Fahrräder
  • Möglichkeit zur Benutzung von Waschmaschine und Wäschetrockner
  • Allergikerfreundliche Matratzen, Decken, Kopfkissen und Bettwäsche
  • Anschlußmöglichkeit an das hausinterne WLAN-Netz

Was Sie im Hause nicht finden:

  • Fernseher,
  • Mit einer Ausnahme Zimmer mit eingebauten "Naßzellen" (außerhalb der Zimmer gibt es neben den Etageneinrichtungen jedoch eine riesige "Naßzelle"; sie ist in 2 Minuten zu erreichen).

Wir bitten außerdem zu beachten:

  • Unser Haus ist ein Nichtraucherhaus, und das muß es unbedingt bleiben. Das Rauchen ist hier also nicht erwünscht (auch nicht auf Balkonen oder im Garten) – damit soll jedoch nicht ausgedrückt werden, daß Raucher diskriminiert werden sollen.
  • Und leider können Sie keinen Hund und keine Katze mitbringen, da unser Hauskätzchen mit Hunden einfach nicht auskommen kann und eine Katze neben sich nicht duldet. (Und falls Sie einen Vogel dabei haben, kann für seine Sicherheit nicht garantiert werden.)
Preise für Zimmer, Frühstück und Boote

   Die Preise betragen (für Doppelbettzimmer) pro Person und Nacht (von Anfang Mai bis Ende September; davor und danach - je nach Wetterlage - mit Heizkostenaufschlag) ohne Frühstück in Euro:

bei 1 Nacht
bei 2 Nächten
ab 3 Nächte
 einfache Doppelzimmer
54,00
47,00
40,00
 einfaches Einzelzimmer
56,00
49,00
42,00
 Suite
75,00
71,00
65,00
   
Werden die Doppelzimmer von einer Person gemietet, so wird ein Zuschlag von 30 % erhoben.

Für eine dritte Person im Zimmer (für ein Beistellbett) ermäßigen sich die Preise auf 50 %.

Gäste, die wiederholt im Hause wohnen, erhalten ab dem 3. Mal 5 % Ermäßigung (des Übernachtungsgeldes).

Wer seine Bettwäsche mitbringt und sein Bett selbst bezieht, dem wird ein einmaliger Betrag von € 7,-- pro Person vergütet.

Der Preis für das Frühstück beträgt pro Person € 7,00 (klein) bzw. € 12,00 (groß).
   
in Euro pro Stunde und Person
 Mahagoni-Ruderboot bzw. Segelboot
3,00
 Kajak
gratis
  
Gutscheine für Übernachtungen in unserem Haus

   Wenn Sie Ihren Freunden als Geschenk eine Übernachtung in unserem Haus übermitteln wollen, senden wir Ihnen gern einen individuell gestalteten Gutschein zu.

  
Inselführungen

   Wollen Sie hier aufmerksam werden auf Dinge, die man nicht mit dem ersten Blick wahrnimmt? Wollen Sie über Insel und dem Leben hier mehr erfahren, als einem so nebenbei durch die Fremdenverkehrswerbung zufliegt? Wollen Sie sich ein wenig mit unserer Insel einlassen, anstatt sie nur als Tourist zu passieren?

   Dann würden wir Sie gerne führen, Sie allein oder in einer Gruppe, und versuchen, Ihnen die Insel näher zu bringen: seine Vergangenheit, das Kloster- und Dorfleben in alter Zeit und die Verbindung zwischen ihnen, seine alte Kultur und seine Künstler, historische Ereignisse, besondere Plätze und Häuser, Inselgeschichten und Inselpersönlichkeiten, das Aufkommen der Sommerfrische und wirtschaftlicher Wandel, Kloster- und Dorfleben in der Gegenwart, die Einflüsse des heutigen Massentourismus auf das Inselleben, die mögliche Zukunft der Insel ...

   Sie werden (bzw. sollen) merken, daß Sie von jemandem begleitet werden, der auf diesem Eiland seine Wurzeln hat (die Vorfahren der Familie Holzmayer lassen sich auf der Insel bis ins Jahr 1575 nachweisen).
Bei unseren Führungen bemühen wir uns, behutsam zu sein und auf die sensiblen Gegebenheiten der Insel Rücksicht zu nehmen. Vorsicht und Respekt gebieten es, vor manchem Ort anzuhalten. Und es soll Ihnen der Raum gelassen werden, Ihre eigenen Entdeckungen zu machen.

   Die Führungen sind auch in den Fremdsprachen Spanisch, Italienisch, Russisch, Polnisch und Englisch möglich.

   Normalpreis für eine Führung: 70,- Euro
   ermäßigter Preis für unsere Hausgäste: 50,- Euro